Bericht aus dem GKR

Liebe Gemeinde,
auch im Gemeindekirchenrat der Evangelischen Zuflucht-und-Jeremia-Kirchengemeinde ging es diesen Sommer heiß her. Nicht nur, dass wir bei so mancher Sitzung an heißen Abenden in schattige Flure geflüchtet sind, um uns überhaupt konzentrieren zu können. Nein, es gab viel zu tun und zu beschließen, vor allem zum Thema Bau. Da ging es um den Interims-Bau in der Zufluchtskirche und den Umzug von Jeremia nach Zuflucht. Beides ist ja nun erfolgreich abgeschlossen. Dann ging es auch um den Baubeginn in der Jeremia-Kirche. Dieser hat ja nun fristgerecht stattgefunden. Ebenso ging es um die Gestaltung der Fassade, des Fußbodens und der Dachziegel. Alles scheint jetzt erst einmal im wahrsten Sinne des Wortes unter Dach und Fach, so dass auch der Gemeindekirchenrat etwas durchatmen kann. Wirtschafterinnen in Sachen Bau sind Pfarrerin Axinia Schönfeld und Ingrid Lawrenz, wobei die Architekten, die Baubeauftragte aus dem KVA und die Projekt-steuerer alles professionell überwachen. Der Umzug wurde auch genutzt, um Archivpflege zu betreiben und mittelfristig die Archive Jeremia und Zuflucht zu einem Archiv zusammenzulegen. Positiv im ganzen Prozess ist, dass wir einigen Gemeindezuwachs in Form von Wiedereintritten in die Evangelische Kirche und Umgemeindungen in unsere Kirchengemeinde zu verzeichnen haben. Das stimmt uns positiv! Dann wird es nach dem Sommer endlich auch eine Neubeschriftung unserer Gemeindeschaukästen geben, nämlich den richtigen Namen unserer fusionierten Gemeinde: Evangelische Zuflucht-und-Jeremia-Kirchengemeinde. Nicht zuletzt bestimmt die GKR-Wahl das kommende Vierteljahr. So stellen sich in diesem Brief die Kandidat*innen schriftlich vor. Am Sonntag, 20. Oktober 2019, nach dem Gottesdienst gibt es dann die Gelegenheit, alle Kandidat*innen persönlich kennenzulernen. Und am Sonntag, 3. November 2019, ist dann die Wahl. Bitte beachten Sie die entsprechende Information dazu in diesem Gemeindebrief. Der Wahlvorstand besteht aus Pfarrerin Axinia Schönfeld, Ingrid Lawrenz und Jochen Brauer. Ansonsten ist der Gemeindekirchenrat im Rahmen der Möglichkeiten weiterhin bemüht, alles zu tun, um die Evangelische Zuflucht-und-Jeremia-Kirchengemeinde auf unkomplizierte, sachlich kompetente und theologisch weitsichtige Art und Weise voranzubringen und wünscht Ihnen einen wunderbaren Herbst!
Ihr Gemeindekirchenrat