Neuer KiTA-Leiter stellt sich vor

Chancen mit Leidenschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, die Berichterstattung aus der Kita Jeremia an dieser Stelle zukünftig fortsetzen zu dürfen. Seit dem 1. Juli 2020 bin ich als neuer Leiter der Einrichtung tätig,
nachdem ich mich nach knapp dreijähriger Leitungstätigkeit in Neukölln – auch zugunsten meiner Familie – entschieden habe, meine Berufstätigkeit in meinen Wohnbezirk Spandau zu verlegen. Aus beruflicher Sicht motivierte mich zum Wechsel nach Jeremia vor allem das Projekt des Neubaus der Kita. Gemeinsam mit dem Team der Einrichtung ein Konzept zu entwickeln und umzusetzen, das dem Betreuungsbedarf und den pädagogischen Ansprüchen der Kinder des Einzugsgebietes gerecht wird, bietet enorme Chancen für uns als Team, die Kinder und die Eltern. Die angestrebte Verdoppelung der Kinderzahl und damit auch zusätzliches qualifiziertes Personal zu finden, stellt nicht nur eine Herausforderung dar, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, neue Schwerpunkte zu setzen. Mit meiner langjährigen Berufserfahrung in der pädagogischen und sozialpädagogischen Arbeit stelle ich mich mit Freude auf die Zukunft der Kita diesen
neuen Aufgaben. Beruflich und auch persönlich begleiteten mich schon immer der interreligiöse Dialog, das Umsetzen und Weiterentwickeln von Kommunikationsmethoden sowie die Leidenschaft für Musik. Auch mein zukünftiger Wirkungsbereich, bin ich mir sicher, wird Räume für diese Themen bereithalten. Bereits nach den ersten Wochen
fĂĽhle ich mich in der Kita und Gemeinde sehr willkommen und ein StĂĽck weit schon angekommen.

Vielen Dank jenen dafĂĽr, die ich bereits kennenlernen durfte.
Eine gute Zusammenarbeit uns allen.

Herzlich
Tilo Thangarajah